PRTR-Schadstoffe in thru.de auf einen Blick

Als neues Angebot auf thru.de bieten wir einen Schadstoffband an, in dem Sie sich einen schnellen Überblick über Umfang und Entwicklung der PRTR-Daten von thru.de seit 2007 machen können.
Zukünftig finden Sie diesen im Downloadbereich von www.thru.de und die erste Version für den aktuellen Datenbestand bis zum Berichtsjahr 2014 auch direkt hier:
Schadstoffe im PRTR – Situation in Deutschland für die Berichtsjahre 2007-2014
Pollutants of the PRTR – Situation in Germany for reporting years 2007-2014

Wenn es um die Recherche von Schadstoffemissionen und Abfallentsorgung durch Industriebetriebe geht, sind Sie auf www.thru.de genau an der richtigen Adresse. Aufgeschlüsselt nach Industriebranchen können Sie in Ihrer Umgebung oder auch deutschlandweit für jeden der insgesamt 91 im PRTR erfassten Stoffe seit 2007 verfolgen, welcher Betrieb welche Mengen an Schadstoffen freisetzt oder Abfall entsorgt. Dies umfasst die Freisetzung der Schadstoffe in Luft, Wasser und Boden, die Verbringung mit dem Abwasser und die Entsorgung von gefährlichen und nicht gefährlichen Abfällen. Dazu stehen auf www.thru.de verschiedene Suchmöglichkeiten, sowie eine interaktive Karte und viele weitere Informationen zur Verfügung.

Nun machen wir es für alle Interessierten noch leichter, sich einen ersten Überblick über den Umfang dieser Datenbank zu verschaffen, denn ab jetzt veröffentlichen wir als Umweltbundesamt einen jährlich erscheinenden Schadstoffband auf thru.de. Dieser umfasst für alle im letzten Berichtsjahr gemeldeten Schadstoffe einen kompakten Überblick über die aktuelle Situation der Schadstofffrachten für jede Industriebranche in Deutschland. Außerdem wird in jeweils zwei Grafiken pro Schadstoff die seit 2007 auftretende Entwicklung in der Anzahl der meldenden Betriebe und deren Emissionen aufgezeigt. Leicht gelingt es so Trends in den Daten zu erkennen, die dann Ausgangspunkt für weiterführende Recherchen sein sollen.

Mit diesem zusätzlichen Informationsangebot wollen wir alle Interessierten ein Stück besser dafür wappnen sich aktiv an Umweltentscheidungen zu beteiligen oder sich einfach nur einen ersten Eindruck über die Schadstofffrachten von Industriebetrieben in Deutschland zu verschaffen.

In naher Zukunft soll es weitere Versionen des Schadstoffbandes geben, die sich beispielsweise der Betrachtung einzelner Betriebstätigkeiten innerhalb der Industriebranchen widmen.

Für Anregungen und Fragen können Sie uns gerne eine E-Mail an mail(at)thru.de senden.

 

 

Stand: Februar 2017